WT "Schwaben-Ralley"

Ylvi  und ich sind am Karsamstag auf dem Workingtest "Schwaben-Ralley" gestartet und haben mit vorzüglich, 74/80 Punkten und dem 6-ten Platz bestanden :-))))!

Ylvi war wieder einmal sehr beeindruckt von der Prüfungsituation, sehr gestresst und hat nicht frei, sondern quasi mit angezogener Handbremse gearbeitet. Trotzdem hat sie alle Aufgaben souverän gelöst:

Aufgabe 1 war eine weite Markierung, bei der die Hunde sehr unwegsames Gelände durchqueren mussten. Auf dem Rückweg flog dann eine Verleitmarkierung, die nicht gearbeitet wurde. Bis auf ihre sehr verhaltene Arbeitsweise, hat sie die Aufgabe perfekt gelöst (19 Punkte)

Bei Aufgabe 2 flog am Startpunkt eine Markierung, 90°-Drehung, dann ca 15m Fuß einen Waldweg hinab, dann flog eine zweite Markierung die gleich gearbeitet wurde. Anschließend Fuß zurück zum Ausgangspunkt, dann wurde das Memory geholt. Ausser 2x Fuss 1x Apport und 1x Voran benötigte ich keine Kommandos, beide Dummys hat Ylvi punktgenau gearbeitet (19 Punkte).

Nach der Mittagspause wurden schließlich Aufgabe 3 und 4 hintereinander gearbeitet. Zunächst gab es ein kleine Suche in recht unwegsamen Gelände, bei der ein sehr gut verstecktes Dummy zu finden war. Hier hätte ich die Prüfung beinahe versemmelt, da ich eigentlich nicht auf die Freigabe der Richterin gewartet habe, hatte aber Glück, dass ich zufällig zeitgleich mit der Freigabe mein Kommando gab. Ylvi nahm das Gelände an und suchte kurz, blieb dann aber stehen und schaute mich fragend an. Nachdem ich mich bedeckt hielt, hat sie ihre Nase weit hoch in den Wind gestellt, Witterung aufgenommen und zielstrebig das Dummy gefunden. Die Aufgabe wurde von Ylvi im Prinzip recht zielgerichtet und schnell gelöst, war aber nicht so ganz die Vorstellung, welche die Richterin von einer Suche hatte, deshalb "nur" 17 Punkte.

Zum Abschluß flog dann auf einer Wiese eine lange Markierung, auf die man ca. 15m Fuss darauf zu lief. Nachdem das Dummy apportiert war, hat man sich um 90° gedreht und es flog nochmal eine Markierung. Diesmal lief die Sache wieder flotter und es gab zum Abschluß 19 Punkte.

Ich hoffe nun, dass sich Ylvi mit der Zeit etwas besser an die Prüfungssituation gewöhnt und dann auch mit  gleichen Elan und Freude wie im Training arbeitet!

 

Gedeckt

Emma wurde am 20.+21.03.2011 von Nilsson (Anouk of Enigmatic Patience) gedeckt :-))))

Emma + Nilsson

 

Emma + Nilsson1

Weihnachtstraining

Zwischen Weihnachten und Neujahr fand bei uns unser traditionelles Weißwurst-Weihnachtstraining statt. Aufgrund des tollen Wetters hat Andrea wieder mal einige tolle Fotos gemacht, die in den Fotoalben zu finden sind. Viel Spaß beim Anschauen!

DRC Workingtest Finale A

Am Wochenende waren wir im Norden Deutschlands unterwegs. Zunächst ging es auf das Gut Ihorst in Holdorf, wo das Workingtest Finale A des DRC stattfand, für das sich Silke und Emma qualifiziert hatten. Anschließend fuhren wir dann weiter nach Lüneburg, wo wir Emmas Deckrüden Nilsson einen Besuch abstatteten.

Beim Workingtest Finale, das sich über 2 Tage erstreckte und bei dem insgesamt 9 Aufgaben zu arbeiten waren, lief es für Silke und Emma überhaupt nicht rund. Gleich bei der ersten Aufgabe am Wasser gab es eine Null, so dass die Stimmung erstmal gedämpft war. Nachdem dann auch die nächsten beiden Aufgaben nicht optimal liefen, was zum einen an Emma aber auch an Silke lag, war die Luft raus. Im weiteren Verlauf des Workingtests haben sich die beiden gefangen und konnten eine halbwegs ordentliche Leistung abliefern.

Beim Finale haben wir Nina mit Ylvis Bruder Henk getroffen, die auch am Start waren. Mit einer klasse Leistung haben die beiden abgeräumt und mit 175/180 Punkten das Finale gewonnen! Hier kommen noch Bilder von Henk und Ylvi:

alt   WTFinale 3

Am Sonntag sind wir dann nach der Prüfung direkt nach Lüneburg weitergefahren und haben Emmas Deckrüden Nilsson besucht. 
Nilsson fand Emma seeehr interessant! Emma hat zunächst die kläffende Zicke gespielt, war aber insgeheim doch auch angetan von Nilsson! Dem ganzen Verhalten der beiden nach zu urteilen, könnte es durchaus sein, dass Emma etwas früher läufig wird. 

 

WT "Im Bayrischen Land"

Gestern, Sa. 08.10.2011 starteten wir beide auf dem WT „Im Bayrischen Land“. Thomas startete mit Ylvi das erste Mal in A und ich mit Emma erstmals in F.
Emma hat mit 66/80 Punkten mit einem sehr gut bestanden. Ylvi konnte leider nicht bestehen, allerdings war die Null mehr als nur unglücklich!

In der A waren vier Aufgaben, wir waren mit Ylvis Leistung sehr zufrieden, die Basics haben bombensicher gesessen und markiert hat sie auf den Punkt. Die ersten drei Aufgaben liefen super und Ylvi bekam 20 Punkte (Einzelmark), 19 Punkte (Apell) und 15 Punkte (Doppelmarkierung leicht versetzt hintereinander)

Die letzte Aufgabe war eine schwierige Doppelmarkierung im 60° Winkel.
Thomas wusste zwar dass ich in dieser Aufgabe als Helfer eingeteilt war, wusste aber nicht wo ich stehe, da er mich nicht sehen konnte. Zuerst wurde die linke Markierung geworfen, dann die rechte, Arbeitsreihenfolge war egal. Ylvi hat beide Würfe super markiert und lief auch super straight in Richtung rechter Markierung. Als sie auf meiner Höhe war, kam sie völlig aus dem Konzept, da sie total überrascht war mich dort vorzufinden und hat dabei wohl vergessen wo genau das Dummy lag. Thomas hat dann nach einer Zeit vergebener Suche von Ylvi abgebrochen.

War echt schade, in Zukunft machen wir so etwas nicht mehr!

In der F mussten ebenfalls vier Aufgaben gearbeitet werden.
Aufgabe 1 (Doppelmarkierung in einer gleichen Linie, erstes Mark viel in einem Großen Graben, zweites ein Stück dahinter oben auf die Anhöhe) 15 Punkte, Aufgabe 2 (eine Markierung über ein Bächlein in hohen Bewuchs danach ca. 90° gedreht ein beschossenes Blind) 14 Punkte, Aufgabe 3 (Doppelmarkierung die erste über den Bach auf einen Hügel mit Bewuchs und die zweite in 80m Entfernung in sehr schweres Gelände) 17 Punkte und die 4 Aufgabe wurde zu zweit gearbeitet (in ca. 120m Entfernung eine Markierung, der Schütze stand aber nur ca. 25m weg von uns, dieser drehte sich und ging ein kurzes Stück 60° nach rechts um ein Blind in 80m Entfernung am Waldrand zu beschießen, dass Bild musste zuerst gearbeitet werden) 20 Punkte!

Ich fand Emmas Leistung SUPER und bin total glücklich!

alt  alt  alt